Archiv der Kategorie: Links

Seriennummern und alte Dokumente…

Ein bisschen Recherche in eigener Sache, ich  möchte nachvollziehen seit wann und warum ich damit begonnen habe mich für das Thema Computer zu interessieren, förderte ein paar aufschlussreiche Quellen im Internet zutage:

Bücher und Atari- interne Dokumente:
http://www.atarimania.com/documents-atari-400-800-xl-xe-technical-documents_3_8.html

Eine Interessante Diskussion zur Interpretation von Seriennummern div. Atari Hardware:
http://atariage.com/forums/topic/176155-atari-8-bit-serial-numbers/

 

 

 

Advertisements

Alter Ego

Ein neues Spielchen für die guten alten MSX- Computer.

Ist die Umsetzung eines Spectrum Titels. Nähere Info’s zum Spiel und zur MSX Community  gibt es Hier:

http://msxdev.msxblue.com/?p=1472 

Das Konzept klingt interessant. Auf dem Schirm sind Zwei Spielfiguren von denen eine genau das Gegenteil von dem tut was seinem Bruder vom Joystick befohlen wird. Taktische Wechsel sind möglich.

Quelle: MSX- Dev. / Retro Magazin. Vielen Dank!


Zeitschriften und Artikel zum Atari 8-Bit

Ein riesiges FTP- Archiv mit Infos  findet sich hier (Bücher und Zeitschriften):

Eine Auswahl Amerikanischer Atari Magazine:

Das Atari Magazin und sonstige Infos finden sich in diesem, riesigen, FTP- Archiv:

Viel Spass!


Apollo Guidiance Computer

So langsam verbindet sich meine Leidenschaft für Raumfahrt mit meiner „Nerd – Sucht“ für alte Computer. Die Folgenden Links habe ich heute (27.12.2011) beim stöbern auf meiner Facebook Seite gefunden:

www.ibiblio.org

Wer Lust hat, kann sich dort ganz genau in die Systeme der Apollo und Gemini Raumschiffe einarbeiten. Weiterführende Links fördern weiteren Lesestoff zu Tage. Wer es ganz genau wissen möchte, dem sei die Doktorarbeit des Dr. Buzz Aldrin empfohlen. Die findet sich hier:

Line-of-sight guidance techniques for manned orbital rendezvous (MIT Libararys)


Koronis Rift

Ein Spielchen mit dem man sich mal eingehender befassen sollte. Damals habe ich das ganze eher als super Grafikdemo verstanden,  bin aber nie in die Tiefen des Spiels vorgedrungen. Auf der Seite „Kultpower“ findet sich im dritten Spielesonderheft der „Happy Computer“ ein interessanter Artikel zu den Feinheiten des Spiels.

http://www.kultpower.de/archiv/heft_happycomputer_spielesonderheft-3

Viel Spass beim ausprobieren.

 


Envison

 

das o.g. ist ein prima Tool für die Rechner der Atari XL- Serie. Es handelt sich um einen Zeichensatz/ Spielfeldeditor. Das ganze läßt sich wie ein Zeichenprogramm bedienen. Das Ergebnis kann man als  Basic- Listing oder für einige der gängigen Assembler auf Diskette zur Integration in die eigenen Programme speichern (Data bzw. Byte Syntax).

Geschrieben hat es Darren Schebek. Das Programm wurde durch die Zeitschrift „Antic“ vertrieben. Die Homepage des Entwicklers ist ein wunderbarer Beitrag zur Geschichte der Atari Computer. Sie enthält u.a. Interessante Details zur Entstehungsgeschichte von „Envison“ und eine Anleitung zur Bedienung.

– Homepage des Entwicklers inklusive Download- Link für „Envision“

 

 


Physik Spiele

„Spiegel Online“ Artikel zum Thema.

If marine>80 then break; else go and kill………. Was hat das mit Physik und dem Thema des oben verlinkten Artikels zu tun? Was haben künftige „Counter Strike“ – like Spiele mit Physik- lastigen Causual Games der Gegenwart gemein und warum kann die Kombination von „Bridge Builder“ und einem Ego Shooter unter Umständen das Genre revolutionieren. Tja warum nur…………

Passt nicht zu 100% zum Thema des Blogs, aber ganz gut zu meiner Meinung, dass genau in dieser Spielegattung die ganz große Chance verborgen ist einen Quantensprung in der Weiterentwicklung der Computerspiele zu schaffen.

Große Worte, ich weiss. Aber ist es nicht so, dass sich die Spielemachanik als solches seit „Lode Runner“ nicht verändert hat? Man stelle sich vor, „Counter Strike“ kombiniert mit „Bridge Builder“. Mein Marine ist zu schwer beladen und bricht durch den Boden. Und dass nicht einfach wegen „if marine>80 then break“, sondern auf der Grundlage der in Echtzeit berechneten, tatsächlichen statischen Verhältnisse. Klar, dass macht ein ggf. schlechtes Spielprinzip nicht besser, aber es macht die Spielewelt vielleicht ein bischen glaubhafter. Bei der Grafik ist schließlich irgendwann einmal das Potenzial ausgenutzt und was dann? Also, mehr Physik für alle Spiele, auf geht’s ihr Entwickler.