Cross, Cross Developement

Auf dem Mac mit Atari800MacX und der WUSDN IDE geschrieben und assembliert, das Binary schließlich mittels dem SIO2USB auf die original Hardware übertragen und getestet.

Na wenn der Workflow nicht das doppelte Cross im Cross- Developement rechtfertig!

 

image

 

Weniger ein Beispiel für ein gutes Spiel, als ein Exempel dafür, wie es sich den auf dem Original spielt und welche Dinge der Emulator unter Umständen nicht ganz so originalgetreu emuliert.

image

 

Der schwarze Balken rechts im Bild, sollte eigentlich mit dem rechten Rand des Monitors verschmelzen und verschleiern, dass dort keine Bildschirmgrafik dargestellt wird, wenn von dort  in den sichtbaren Spielfeldbereich gescrollt wird.

Auf dem Emulator klappt es.

Noch ein Unterschied zwischen Emulator und Original ist das Zeitverhalten der Steuerung. Bis das Drücken des Feuerkopfes im Ergebnis auf dem Bildschirm umgesetzt wird, vergeht mehr Zeit als in der Emulierten Variante.  Den Umstand habe ich bereits an Pitfall II beobachtet, allerdings an der für das Atari 2600 programmierten Version.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: