Große Display List’s

Ein bisschen was zu dem Thema Antic und dessen Programm, der Display List, habe ich hier im Blog schon beschrieben.

Das Antic Programm, Schnelleinstieg

Aktuell bemühe ich mich eine eigene Display List mit 320 x 192 Bildpunkten zu programmieren die genau so ausschaut wie der Atari Basic Modus 8.

Kleine Komplikation dabei:

  • Die Display List (das Antic Programm) darf eine 1K Grenze nicht überschreiten
  • Der Bildschirmspeicher auf den die Display List zeigt, dar 4K nicht überschreiten

Herausforderung 1 lässt sich meistern, wenn man genau vor der 1K Grenze einfach einen Befehl einsetzt, der auf das erste Byte der Display List nach der 1K Grenze zeigt. Dazu benutz man die JMP Anweisung (JMP dez. 1). Im Gegensatz zur  JVB Anweisung (JVB Dez 65) – die dazu dient das Ende eine Display List zu kennzeichnen und auf den Vertical Blank, also auf den Beginn des neuen Bildes zu warten – tut genau das letzter die JMP Anweisung nicht.

Genau so macht man es mit dem Bildspeicher, wenn der die 4K Grenze erreicht. Man benutzt den LMS (Load Memeory Scan Dez 64) und zeigt auf genau das erste Byte nach der 4K Grenze.

Die Befehle sind alle gleich aufgebaut:

1. LMS/JVB oder JMP = 1 Byte

2. Adress = 2 Bytes

Beim LMS ist noch zu beachten, dass der bereits selbst die jew. erste Zeile des Bildes ist. Beim Basic Modus 2 also:

Anfang 64+2
2
2
2
65,Anfang

Sind 4 Zeilen.

Soviel zur Theorie. Nun, leider ist es mir bis jetzt nicht gelungen eine Display List zu schreiben, die einen 8K Großen Bildschirmspeicher abbildet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: