Monatsarchiv: Juni 2011

Scanlines forever

Scanlines? Wenn ihr <40 Jahre alt seit, dann kann es sehr gut sein das ihr gar nicht mehr wisst was das ist.

Also, da gab es einmal Flatscreens die gar keine waren und trotzdem bewegte Bilder angezeigt haben. Man nannte die Fernseher. Diese Geräte funktionierten ganz brutal, rein analog. Ein Elektronenstrahl zeichnete so um die fünfzig mal pro Sekunde ein Bild auf die Mattscheibe, Zeile für Zeile. Der Zwischenraum, der bedingt durch die Technologie zwischen den Zeilen übrig blieb, den nannte man Scanlines (die Techniker unter euch dürfen mich gerne berichtigen).

Manche unter uns sind nun empört, dass moderne „Fernseher“ nun viel schneller und sauberer arbeiten. Scanlines sind nicht mehr. All jenen sei jetzt geholfen. „ArcadeForge“ bietet ein kleines Gerät, welches uns das wohlige retro feeling zurück gibt. Der Scannline Generator.

http://www.arcadeforge.de/?page_id=745

Viel Spass.

Advertisements

Programme schreiben…..

Ja , ja. Da tippt man mühsam irgendwelche Befehle in den Interpreter seine Wahl, flucht, verwünscht und schwört sich das eintausend und einte- mal, dass man nie wieder versuchen würde je auch nur eine Programmzeile zu schreiben. Aber dann passiert es…..

Das Ding läuft und alles was noch zu tun bleibt ist dem ganze den Feinschliff zu verpassen. Dolles Gefühl. Das ist es doch, was uns Nerd’s früher nächtelang vor unsere  Heimcomputer fesselte.

Ganz ehrlich, Atari Basic oder 6502 Assembler kann ich mir einfach nicht mehr antun. Nicht weil meine Nerven darunter gelitten hätten, sondern weil mir einfach die Zeit fehlt. Zum Glück gibt es weltweit eine riesige Comunity die das noch tut. An der Stelle herzlichen Dank dafür. Gut das es für uns „Gelegenheitsprogrammierer“ Produkte wie „Blitz Basic“ gibt. Tja, und genau das habe ich mal ausbrobiert. Das Ergebnis heist „Pong II“.

Ein sehr einfaches Spielchen, inspiriert von einem Listing welches seinerseits im Atari 800Xl Bedienerhandbuch enthalten war. Mal sehen welche Fortschritte ich damit mache. Erfahrungsberichte folgen hier in  unregelmäßigen Abständen.

Zum Thema Design:

Zuletzt hatte ich mich gefragt: „Wie bekomme ich ein authentisches Retro- Design hin?“. Zunächts einmal habe ich einige Retro Zeichensätze gesucht und gefunden. Links:

http://mfs.sub.jp/font.html
Bitmap- Fonts im Stil Japanischer Konsolen.

http://font.cc/block.html
Windows Fonts nicht nur von der Sorte Retro.

http://damieng.com/blog/2011/02/20/typography-in-8-bits-system-fonts
100% Retro, Bitmap- Fonts.

Atari Classic True Type Fonts
Unser geliebter Atari 800 Zeichensatz. Windows Font.


Podcasts

So, nun möchte ich  endlich mal eine Bresche in das Dickicht all jener Podcasts schlagen, die ich in letzter Zeit so entdeckt habe. Hörenswert sind:

1 MHz Apple ][ Podcast



Hier dreht sich alles um den Apple ][. Die Qualität bezüglich Inhalt und Tonqualität ist hervorragend. Alleinstellungsmerkmal ist die Aktion „unshrinkwrap“. Es handelt sich um alte Spieletitel die sich der Moderator regelmäßig einkauft, nur um die noch makellos verpackten Datenträger  zum Schrecken aller  Sammler  brutal zu entpacken. Ein ausführlicher Testbericht des Inhaltes  folgt.

RetroGaming Roundup

Wenn ihr viel Zeit habt, dann ist das der Podcast eurer Wahl. Im Durchschnitt hatten die letzten zwei eine Abspiellänge von ca. 2h. Nicht alles kann fesseln, aber es gibt Perlen. So war in einer der Ausgabe etwa ein Interview mit Al Acorn zu hören.

Highlight’s aus vergangenen Folgen zum nicht vergessen und antesten:

  • Episode 39/ 28. September 2011
    Starcade. Ein Interview mit dem Moderator der US- TV Show aus den frühen Achzigern.
    Regelmäßig maßen sich hier Videospieler im Wettkampf an den populärsten Arcade Maschinen.Starcade im Internet

Retro Gamer


Podcast des englischen  Magazins „RetroGamer“. Die Zeitschrift ist im gut sortierten Bahnhofsbuchandel zu haben und einer meiner Favoriten.